Dienstag, 6. Januar 2015

[gelesen] Das Dorf - Arno Strobel


Klappentext:
Panik, Todesangst, das ist es, was Bastian Thanner in der Stimme seiner Exfreundin hört, als sie ihn völlig unerwartet anruft. Über zwei Monate ist es her, dass Bastian Anna zuletzt gesehen hat, als sie Hals über Kopf und ohne Erklärung einfach verschwunden ist. Jetzt braucht sie dringend seine Hilfe, sie bangt um ihr Leben. Bastian macht sich sofort auf die Suche nach Anna und gelangt in ein Dorf an der Müritz, das ihm von Anfang an unheimlich ist. Überall deuten Spuren auf Anna, doch niemand kann oder will ihm weiterhelfen. Bis zu dem Abend, als Bastian Zeuge einer schrecklichen Zusammenkunft wird. Und auf den Mann trifft, der genau weiß, was mit Anna geschehen ist …

"Das Dorf" war mein zweites Buch von Arno Strobel. Und ich muss sagen, es war spannend, verwirrend und das Ende unerwartet. Es stellte sich mir die Frage: Wer ist Täter und wer ist Opfer.
Ich möchte nicht zu viel verraten. Es ist lesenswert mit einigen überraschenden Wendungen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen